Lawinenmasten und Wildwarner in Längenfeld

Die Gemeinde Leukerbad liegt auf 1411 m. ü. M und ist eingebettet in eine wunderschöne und eindrückliche Bergwelt. 

Im Laufe der Geschichte wurden Teile des Dorfes mehrmals von Lawinen verschüttet. Niedergänge sind seit 1518 dokumentiert, allein am 17. Januar 1719 wurden 53 Personen getötet. 1999 beschädigte eine Staublawine mehrere Häuser. Seit Jahren ist Leukerbad bestrebt, die Sicherheit des Dorfes und der Zufahrt gegen Lawinenabgänge mittels Verbauungen und durch Sprenganlagen zu erhöhen.

2019 baute Inauen-Schätti AG zur Strassensicherung nach Leukerbad vier neue Anlagen unseres erprobten Lawinenauslöse-Systems. Ein Lawinenwächter mit Doppelstandort, also zwei unterschiedlichen Sprengpunkten und drei Sprengmasten der neuen Generation Typ LM 32 wurden installiert. 

Die Sprengmasten können ohne Nachladung 32 Schüsse mit je 4,5 kg Sprengmaterial vornehmen, welche ferngesteuert mittels Tablets oder PC ausgelöst werden.

Wie Daniel Broekstra als Leiter Lawinentechnik erklärt, werden Strassen und Siedlungen zielgerichtet geschützt, indem rechtzeitig kleinere Lawinenniedergänge ausgelöst werden, welche die Strassen und Siedlungen nicht erreichen weil sie vorher stoppen. Dieses System hat sich bereits bestens bewährt .


Leukerbad
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen