Erste D-Line-Sesselbahn der Schweiz montiert

Furka Zipper oder eben «Reissverschluss» nennt sich die erste D-Line-Sesselbahn der Garaventa-Doppelmayr-Gruppe, welche unsere Profis montiert haben. Anstelle der früheren zwei Schlepplifte auf der Parsenn befördert die 6er-Sesselbahn nun über 2500 Personen pro Stunde.

Der Name «Furka-Zipper» bringt die Funktion auf den Punkt: Wie ein Reissverschluss verbindet die neue Sesselbahn die Skigebiete Parsenn mit Gotschna, bzw. Davos mit Klosters. Die First-Class-Bahn verkürzt die Fahrt von der Gruobenalp bis zur Parsennfurka auf fünf Minuten. Rund 350 Meter tiefer als die ehemalige Station des Furka-Doppelskiliftes, liegt die neue Talstation des Furka Zippers. 

Die neue Anlage ist die erste D-Line Anlage der Schweiz und bringt zukunftsweisende Seilbahntechnologie mit höchstem Fahrtkomfort bei leisem Betrieb. Die Fahrgäste nehmen auf Sesseln ausgerüstet mit top­modernen Sitzheizungen und sowie Wetterhauben Platz.

Die Erstmontage einer neuen Bahn stellt immer eine besondere Herausforderung dar, erklärt unser Chefmonteur Ruedi Elmer: «Alles war neu, keine Schraube war mehr gleich, nichts konnte einfach aus dem Gedächtnis montiert werden. Doch das war für unsere Profis und die Mitarbeiter der Bergbahnen Davos-Klosters kein Problem».

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen