Unsere Lawinenauslöse-Systeme lassen sich verdoppeln. Den Lawinenmasten im Ventertal bei Sölden haben wir mit einem Lawinenwächter erweitert. Also kann vom gleichen Masten aus mit gleicher Steuerung die doppelte Wirkung erzielt werden.

Zehn Sprengpunkte können abgesenkt und zehn Schüsse über eine Distanz von 150 m zielgenau abgeschossen werden. Damit lässt sich ein grösseres Gebiet und damit die Strasse im Ventertal sichern. Dank der sieben Sprengmasten der Inauen-
Schätti AG muss die Strasse nicht mehr wie vorher mehr als 20 Mal im Winter wegen Lawinengefahr gesperrt werden.
Franz-Josef Fiegl als Bauamtsleiter in Sölden bringt es auf den Punkt: «Dank der Lawinensprenganlagen der Inauen-Schätti AG
haben wir deutlich weniger Strassensperrungen und wissen besser über die Schneeverhältnisse Bescheid als früher. Indem wir immer wieder kleine Schneemengen absprengen, verhindern wir grosse, unkontrollierbare Lawinen und das Verschütten der Strasse. Sprengmasten und Lawinenwächter sind zudem deutlich günstiger als etwa klassische Schutzelemente wie Galerien.

Der Eingriff in die Natur ist ebenfalls geringer. Dank der Funkauslösung profitieren unsere Sprengmeister von höchster Sicherheit.»

Franz-Josef Fiegl, Bauamtsleiter Sölden
Franz-Josef Fiegl, Bauamtsleiter Sölden
Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous consentez à l'utilisation de cookies. Information sur la protection des données