Künstliche Lawinenauslösung mit LM32 revolutionieren

Unsere Lawinenwächter, Lawinenmasten und Lawinenpfeifen sorgen in ganz Europa und Nordamerika für Sicherheit in den Bergen und lösen kontrollierte Lawinen aus, um Strassen, Dörfer, Pisten und damit Menschenleben zu schützen. Die grosse Erfahrung und das Know-how hat die Inauen-Schätti AG nun in die Entwicklung der 

AVALANCHE TRIGGER LM32, einem neuen Lawinenauslöse-­System mit höchsten Sicherheitsansprüchen, investiert. Bereits an der Interalpin im April 2017 wurde das System und ein Prototyp vorgestellt und in der Lenzerheide ist die Lead-User-Anlage mit Erfolg in Betrieb. Ab April beginnt der Verkaufsstart, so dass auf die Wintersaison  2018/19 der LM32 die Sicherheit in den Bergen erhöht. 

Was ist so revolutionär beim LM32?

Die Sicherheit beginnt schon bei der Vorbereitung. Per Heli­kopter wird der AVALANCHE TRIGGER LM32 ins Gebiet geflogen. Das Schachtmagazin mit 1 bis 32 Schuss wird am Berg in eine Ringkonstruktion, ähnlich eines Basketball-Korbes, getaucht und verankert, dies dank einer revolutionären Helikopter­kupplung. Weil erst im Mast-Ring die Steuerung der Anlage aktiviert werden kann, ist auch hier höchste Sicherheit garantiert. Dank modernster Steuerung lässt sich das Schachtmagazin einfach drehen. Für eine effektive Stromversorgung sorgen sechs Solarzellen. 

In der Abwurfeinheit selbst sind die Sprengpatronen nicht scharf, sondern erst nach dem Abruf werden die Sprengmittel mit den Zündmitteln vereint. 

Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous consentez à l'utilisation de cookies. Information sur la protection des données